Krisen in der Ehe

Immer wieder kann es zu einer Krise in der Ehe kommen und ab irgendeinem Punkt kann es passieren, dass man sich nicht mehr zu helfen weiß. Die Ehe geht unweigerlich in die Brüche, weil man nicht mehr gewillt ist, den einst geliebten Partner zu ertragen. Doch viele Menschen wollen ihre Ehe nicht opfern und aufgeben. Aus diesem Grund versuchen sie alles, um die Ehe zu retten und suchen Rat bei Freunden und Verwandten. Dies ist ein erster sinnvoller Schritt, doch wer noch mehr für den Erhalt seiner Ehe tun möchte, der sollte sich an ausgebildete Spezialisten wenden. Bei Programmen wie etwa der Emoratio-Paarberatung werden Ehepartner von zwei ausgebildeten Beratern betreut, damit man in einer engen Zusammenarbeit die Probleme lösen kann.

Der Wille zählt

Wichtig ist, dass die beteiligten Ehepartner auch wirklich gewillt sind ihre Probleme zu lösen. Wer eine Eheberatung nur halbherzig angeht, der ist auch gewillt seine Ehe aufzugeben und hier kann der beste Eheberater nicht helfen. Für alle anderen lohnt sich jedoch der Gang zu den Profis, um sich helfen zu lassen.